Die Museumslandschaft im Schwarzwald

Automobile Filmstars besuchen Schramberg

Automobile Filmstars besuchen Schramberg

 

Schwarzwälder-Bote, aktualisiert am 18.06.2010 um 21:30 Uhr
Schramberg. Zwei besondere Oldtimerclubs besuchen an diesem Wochenende die Auto- und Uhrenwelt in Schramberg. Am heutigen Samstag wird die Bodensee-Allgäu-Sektion der Jaguar Association Germany, dem größten Jaguarclub Deutschlands, ab 11 Uhr, 15 ihrer Fahrzeuge auf dem Parkplatz der Autosammlung Steim positionieren. Darunter befinden sich wunderschöne Fahrzeuge der Marke Jaguar ab dem Jahr 1932.

Am Sonntag besucht das Kono-Team Triberg, bestehend aus Freunden des legendären Mercedes 190 SL, bei ihrer Schwarzwald-Rundfahrt die Auto- und Uhrenwelt Schramberg. Für Oldtimerfreunde der Region reiht der Club von etwa 10 bis 13 Uhr die deutschen Sportwagenlegenden direkt vor dem Museum Erfinderzeiten auf. Die Fahrzeuge können dort ausgiebig betrachtet werden.

Der Mercedes 190er wurde in den Jahren 1955 bis 1963 insgeamt 25 881 mal gebaut. Der Abkömmling der Sportwagenklassikers 300 SL, katapultierte die Mercedesaktie um 25 Prozent in die Höhe und gehört aktuell mit zu den begehrtesten automobilen Klassikern am Oldtimermarkt. Die damaligen Besitzer des Fahrzeugs schätzten es als ein außerordentlich elegantes Auto, das sich auch auf den Prachboulevards der Metropolen gut machte. Dass der 190 SL zudem noch als robust galt und kaum anfällig für Sportwagen-typische Macken war, sprach für das Fahrzeug. Schon bald wurde deutlich, dass die Buchstaben S und L statt der ursprünglichen Bedeutung "sportlich leicht" hier eher für Statussymbol und Lifestyle stehen könnten. Stars wie Grace Kelly und Frank Sinatra zeigten sich gerne mit diesem schönen Auto, auch auf Werbefotos und in Filmen war er häufig zu sehen. Speziell in Deutschland sollte noch ein verruchtes Image hinzukommen: Bis heute wird der offene Wagen mit der ermordeten Frankfurter Prostituierten Rosemarie Nitribitt in Verbindung gebracht. Sie hatte ihren Wohlstand zu Lebzeiten gerne dadurch dokumentiert, dass sie sich in ihrem schwarzen 190 SL zeigte. Aus diesem Grund wurde er auch als "Nitribitt-SL" bezeichnet.

Die Verfilmung dieser Geschichte "Das Mädchen Rosemarie" wurde 1958 zum Kassenschlager in den Kinos. Im gleichen Jahr hatte Mercedes beim 190 SL einen spürbaren Verkaufsrückgang im Inland zu verzeichnen, angeblich wegen des nun anrüchigen Images.

 

 


Quellenangabe: "Automobile Filmstars besuchen Schramberg",Schwabo, 18.06.2010,http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.automobile-filmstars-besuchen-schramberg.bc420054-eafb-4f9b-9269-3e65c18ccab2.html, 30.05.2011

Auto- und Uhrenmuseum Schwarzwald Logo Footer

Auto- und Uhrenwelt Schramberg
info@auto-und-uhrenwelt.de