Die Museumslandschaft im Schwarzwald

Zweitaktqualm und Petticoats

Käfertreffen und Wirtschaftswunderklassik


NRWZ, vom 26.08.2012

SCHRAMBERG, 26. August (him) - Beim Schramberger Oldie-Wochenende kamen alle auf ihre Kosten: Die Freunde schöner alter Autos, die Liebhaber des Rock‘n’Roll genauso wie die Kinder, die Kasperle und einen lustigen Zauberer mögen. Zunächst am Samstag beim ersten VW Käfer-Alteisen-Treffen des Stammtischs King Käfers und dann beim zweiten Schramberger Wirtschaftswunderklassik am Sonntag. 

Das Auto- und Uhrenmuseum hatte das Programm am Wochenende organisiert, und etliche ehrenamtliche Helfer unterstützten das Museumsteam. Den ganzen Samstagvormittag waren die VW-Käferfreunde aus Nah und Fern eingetrudelt. Aus Glarus in der Schweiz war eine Abordnung gekommen, die teilweise „aufgemotzte“ Käfer mitgebracht hatte, andere hatten ungewöhnliche Anhänger dabei, etwa einen zum Wohnwagen umgebauten Leichenwagen.

Nicht fehlen durfte selbstverständlich auch ein Brezelkäfer aus dem Jahr 1952, der genauso wie das Land und sein Eigner heuer den 60. Geburtstag feiern konnte. In fröhlich entspannter Atmosphäre genossen die Käferfreunde den Tag auf dem H.A.U.-Gelände, ließen sich von einer Mountainbikevorführung unterhalten, hatten Spaß an der Wahl der schönsten (Bei-)Fahrerin und einem Fotoshooting mit Petticoat-tragenden Models vor ihren Autos. Am Abend unterhielten die “Lonesome Drifters“ im Kulturbesen die Käferfreunde.

Der Sonntag stand dann im Zeichen der Mopeds, Motorräder und Kleinwagen aus der Nachkriegszeit. Doch auch einige spektakuläre Straßenkreuzer und wunderschöne Nobelkarossen aus der Vorkriegszeit waren auf dem Gelände zu sehen, etwa 130 Liebhaberfahrzeuge.

Zum Auftakt sang „Paolo“ italienische Schlager und stimmte die Gäste auf einen nostalgischen Tag ein. Die Villinger Puppenbühne und Zauberer Pfiffikus unterhielten die Kinder, und um 12.30 fuhren von Fritz Sprenger ausgewählte Motorroller, Motorräder und Oldtimer am zahlreichen Publikum vorbei. Die Fahrer stellten dabei ihre ungewöhnlichen Zweiräder und Autos und deren individuellen Besonderheiten vor.

Bei einer zweiten Parade nach 14 Uhr gab es noch einen „Knalleffekt“. Gerade hatte der Moderator vom Seedorfer Oliver Hölz wissen wollen, woher er denn die Ersatzteile für seinen riesigen US-Straßenkreuzer bekomme – „Die muss ich alle aus den USA schicken lassen!“ – da tat es einen lauten Knall, es zischte und dampfte unter der Motorhaube hervor. Zum Glück war, wie sich später herausstellte, nur ein Schlauch geplatzt und hatte es nicht den Kühler des Riesenschlittens geschrottet. Unter dem Beifall der Zuschauer schoben vier kräftige Helfer den Wagen ein Stück den Berg hinauf auf die Seite.

Nach einem weiteren Auftritt des Zauberers unterhielt Andy King mit seiner Elvis-Show die Wirtschaftsklassik-Besucher, die immer mal wieder vor einem kurzen Regenschauer ins Museum oder unter Schirme flüchten mussten.

 Quellenangabe : NRWZ, http://www.nrwz.de/nrwz/schramberg/00045093/0/Zweitaktqualm-und-Petticoats, 26. August 2012

Auto- und Uhrenmuseum Schwarzwald Logo Footer

Auto- und Uhrenwelt Schramberg
info@auto-und-uhrenwelt.de