Die Museumslandschaft im Schwarzwald

Knatternde Nachkriegs-Rebellen

Schramberg. Der Erzählsalon im Auto- und Uhrenmuseum ErfinderZeiten in Schramberg öffnet wieder. Das Museum und der Moderator Friedbert Morch empfangen am Donnerstag, 28. April, um 19 Uhr einmal mehr Gäste der Moped-Ära zu einer lustigen und spannenden Talkrunde.
 
25. April 2016

Auf charmante Art und Weise berichten die geladenen Gäste Werner Link vom Schwarzwälder Roller- und Mopedmuseum, Zweiradfachmann Hans Hinn und Patrick Richter, Mitorganisator der Ausstellung "Halbstark auf zwei Rädern", Sie unterhalten sich über ihre Jugend, ihr Verhältnis zu Mopeds und über die Ausstellung "Halbstark auf zwei Rädern" und lassen die Erinnerung an die 50er- bis 70er-Jahre wieder aufleben.

Zwischen Nierentischen und Spitzendecken entdeckten die Jugendlichen in den 50er-Jahren ihre Vorliebe für amerikanische Musik, Filme und Verhaltensweisen. Mit Nietenjeans, Lederjacke, Petticoat und Rock’n‘Roll bekamen die Jugendlichen schnell die Bezeichnung "Halbstarke" verpasst. Ihr provokantes Auftreten wurde schnell zum Sinnbild einer ganzen Generation.

Die neue Zweirad-Klasse mit MOtor und PEDalen (Moped), kam 1953 gerade recht. Sie war stabiler und gefälliger als ein Fahrrad mit Hilfsmotor und preiswerter als ein "richtiges" Motorrad. Von nun an provozierten die "Rebellen" der Nachkriegsgeneration nicht zuletzt durch lautes und herausforderndes Motoren-Geknatter und wilde Moped-Raserei das an Autorität, Fleiß und Ordnung orientierte Weltbild der braven Bundesbürger. Der Eintritt ist frei

Kontakt: Telefon 07422/2 93 00 oder E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Quellenangabe: http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.schramberg-knatternde-nachkriegs-rebellen.5b8df849-49a7-482b-a330-b0fa6e6e4f43.html

Auto- und Uhrenmuseum Schwarzwald Logo Footer

Auto- und Uhrenwelt Schramberg
info@auto-und-uhrenwelt.de