Die Museumslandschaft im Schwarzwald

Die historischen Schilder sind wieder da

SCHRAMBERG (him) — Eine gemeinsame Aktion des Bauhofs und der Facebookredaktion der Stadt Schramberg sorgt für große Freude im Stadtarchiv und im Museum „ErfinderZeiten“: Historische touristische Hinweisschilder sind im Keller des Bauhofs wiederentdeckt worden.
 
27. Mai 2017

Wie zwei kleine Kinder an Weihnachten“ (Originalzitat Bauhof Schramberg) freuten sich Stadtarchivar Carsten Kohlmann und der Museumsleiter „ErfinderZeiten“ Harald Burger über ein unerwartetes Geschenk.

Zwar war die städtische Facebook-Redaktion auf der Suche nach den drei alten Werbetafeln vom Lichtspielhaus, gefunden wurde jedoch etwas ganz Anderes. Bauhofleiter Steffen Auber teilte mit, dass bei ihnen im Keller des Bauhofes noch alte Wegweiser liegen würden. Es stellte sich dann heraus, dass dies die alten kunstvollen Hinweisschilder sind, die in den 1940er- bis 1970er-Jahren zumindest im Tourismusbereich das Schramberger Stadtbild prägten. Laut Stadtarchivar Carsten Kohlmann hat Bildhauermeister Robert Volk (1879–1967) die Schilder geschaffen. Ihre Entstehungszeit war Mitte der 1930er-Jahre.

Daraufhin organisierte die städtische Facebook-Redaktion den Transport der Teile ins Stadtarchiv und ins Museum „Erfinderzeiten“. Dort werden die drei Wegweiser in das genau dazu passende Ambiente integriert und eine Tafel bleibt im Stadtarchiv. Auch die drei Tafeln in den „ErfinderZeiten“ gehören jetzt dem Stadtarchiv, sind aber als Dauerleihgabe abgetreten, damit diese auch von möglichst vielen Besuchern angeschaut werden können.

Die Tafeln vom Lichtspielhaus haben wir zwar immer noch nicht, aber das, was wir stattdessen gefunden haben, freut uns fast noch mehr“, sind sich die Beteiligten einig.



Quellenangabe: https://www.nrwz.de/news/die-historischen-schilder-sind-wieder-da/171369

Auto- und Uhrenmuseum Schwarzwald Logo Footer

Auto- und Uhrenwelt Schramberg
info@auto-und-uhrenwelt.de