Die Museumslandschaft im Schwarzwald
Unbenanntes Dokument <

Daimler-Benz in Schramberg

Schwarzwälder Bote 12.08.2021 - 17:30 Uhr

Museum: Programm zur Sonderausstellung um den Wankelmotor wird durch Veranstaltungen ergänzt

Schramberg. Anlässlich der Sonderausstellung "Badisch-Schwäbischer Erfindergeist – der Wankelmotor: Zu Wasser, zu Lande und in der Luft" hat das Team des Auto- und Uhrenmuseums gemeinsam mit dem NSU/Wankel Spider Club Deutschland zwei Begleitveranstaltungen organisiert, die laut Mitteilung Einblicke in die faszinierende Erfindung des Wankelmotors und dessen zahlreichen, teilweise auch kuriosen Anwendungsbereiche, gewähren.

Am Samstag, 28. August, 15 Uhr, stellt Hartmut Jundt, ausgesprochener Wankel-Kenner, in seinem Vortrag "Das andere Antriebskonzept, die Wankelmotoren –­Entwicklung im Hause Daimler-Benz" die dort akribisch betriebene Wankelmotoren-Entwicklung vor. Basierend auf seinen aktuellen Recherchen in Firmenarchiven wird er aufzeigen, dass bei Daimler-Benz weit mehr als die beeindruckenden Motoren für die legendäre "Wankel-Rakete" Mercedes C 111 mit mehr als 300 PS Leistung entwickelt wurden.

Zeitzeugen erzählen

Neben den zahlreichen technischen Innovationen wird auch der "firmeninterne Kampf" zwischen den Bewahrern der Hubkolbenmotoren und den Entwicklern der damals neuartigen Kreiskolbenmotoren-Technologie zur Sprache kommen. Parallelen zur heutigen Findung und den damit verbundenen Streit zum zukünftigen Antriebskonzept für Automobile lassen sich erkennen, meinen diOrganisatoren.

Am Samstag, 11. September, 15 Uhr, werden mehrere Zeitzeugen, in einer vom Vorsitzenden des NSU/Wankel Spider Clubs moderierten Gesprächsrunde über das revolutionäre Antriebskonzept und dessen Anwendungen diskutieren. Neben den bekannten Anwendungen von Wankelmotoren in der legendären Limousine NSU RO 80 oder im Mercedes C 111 Experimentalfahrzeug, wurden und werden Wankelmotoren teilweise als Antriebskonzepte für kuriose Geräte an Land, zu Wasser und in der Luft verwendet.

Die Zeitzeugen erzählen dabei ihre ganz besondere Geschichte und ihren Beitrag bei der Entwicklung und Anwendung der in der Sonderausstellung zu sehenden Exponate und geben dabei so manchen besonderen Einblick in die damaligen "Erfinderzeiten".

Der Eintritt ist frei. Für die Teilnahme ist eine Anmeldung erforderlich – unter Telefon 07422/2 93 00 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Quelle: Schwabo

Auto- und Uhrenmuseum Schwarzwald Logo Footer

Auto- und Uhrenwelt Schramberg
info@auto-und-uhrenwelt.de