Die Museumslandschaft im Schwarzwald

100 Oldtimer vereint

Südkurier, 28.08.2013

Schramberg -  700 Besuchern schauen sich Spritschlucker und Arme-Schlucker-Autos an


Trotz gelegentlicher Regenschauer und frischer Temperaturen war auch die dritte Auflage der Veranstaltung „Wirtschaftswunder Klassik“ in Schramberg ein Erfolg. Um die 700 Besucher, so schätzt Museumsleiter Harald Burger vom Technikmusem „Erfinderzeiten“, kamen, um die etwa 100 Oldtimer aus den 50 bis 80er Jahren zu bestaunen, die zu diesem Kleinwagen und Zweiradtreffen um das Auto- und Uhrenmuseum gekommen waren.

Zu sehen waren neben den Klassikern wie Volkswagen Käfer in allen Varianten oder Fiat 500, Lloyd, Gogomobil, NSU Prinz, Isetta und Kabinen-Rollern auch echte Exoten. So sah man einen sehr selten gewordenen alten Renault, den ersten „Buckel“- Volvo oder auch verschiedene amerikanische Straßenkreuzer, echte Spritschlucker mit Verbräuchen um die 35 Liter je 100 Kilometer. Ungewöhnlich auch ein Dutton Roadster aus England oder ein Ford A aus dem Jahr 1930 mit „Schwiegermuttersitz“: Hinter dem Fahrerhaus kann man eine Klappe öffnen, unter der sich ein zusätzlicher Sitz im Freien verbirgt. Ein buntes Unterhaltungsprogramm bot die Villinger Puppenbühne. „Riva“ sang italienische Sehnsuchtsschlager und die „Buffalo Chips“ zeigten, was Rock'n‘ Roll ist. Bei zwei Oldtimerparaden durch das Veranstaltungsgelände demonstrierten die Oldtimerfreunde, dass ihre Gefährte noch durchaus fahrtüchtig sind..

 Quellenangabe: http://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/schramberg/100-Oldtimer-vereint;art416015,6232462, 18. August 2013

Auto- und Uhrenmuseum Schwarzwald Logo Footer

Auto- und Uhrenwelt Schramberg
info@auto-und-uhrenwelt.de